Freitag, 20 April 2018

hsvb header

3. Lauf Laufcup Ost - 15. Mörbischer Lauftag

moerbisch gemeinsam

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ...

Die Youngsters sind nicht zu bremsen

Auch in Mörbisch ließen es sich die üblichen Verdächtigen nicht nehmen am Lauf teilzunehmen und einiges an Edelmetall mit nach Hause zu nehmen. Anscheinend waren sie diesmal so schnell, dass sogar die Zeitnehmung kollabierte...

Aber auch dieser Versuch unsere Athleten vom Siegespodest fernzuhalten scheiterte kläglich, denn es gab ja dann doch noch eine Siegerehrung mit den üblichen Gesichtern auf dem Siegespodest.

Besonders hervorheben möchte ich diesmal Line, die sich als einzige der HSV Teenies auf die Strecke wagte und die 5.000 m mit Bravour bewältigte!

Natürlich gratuliere ich auch Hermine (5.000 m), Barbara und Werner (Halbmarathon) sowie allen anderen HSV Startern zu ihren Leistungen!

by MaWo, 25.04.2015

Anmerkung der Redaktion . . . ich freue mich total, dass unsere Athleten und Trainer sich nicht nur sportlich betätigen, sondern auch ihre Gedanken zu Papier bringen. Besser geht es nicht mehr . . . anbei noch was zu diesem Thema . . . 

2015 Bericht Mörbisch optimiert

Also ich sehe hier nur jugendliche HSVler!

Auch die jugendlichen und erwachsenen HSVler waren heute mit insgesamt 4 Teilnehmern beim 5000 Meter-Lauf und beim Halbmarathon vertreten.

Ein super Debüt über die 5000m konnte heute erstmals Caroline Nemeth an den Tag legen. Ihren ersten „5er“ absolvierte sie trotz Wind und Hitze souverän mit Platz 2 – herzliche Gratulation zu diesem tollen Ergebnis!

Auch für Werner Block gab es ein Debüt – diesmal beim Halbmarathon! Er quälte sich – genauso wie die Autorin dieser Zeilen – mit anderen 80 Startern über die 21,1km und konnte sich letztendlich in seiner Altersklasse den Sieg sichern. Hut ab vor dieser Leistung – die Bedingungen waren heute wirklich nicht einfach …

Für Hermine Amtmann ging es heute wie auch für Caroline über die 5000m. Da Hermine momentan mit einer Oberschenkelverletzung bedient ist und letzte Woche erst sensationell an einem Duathlon teilgenommen hat, ging es für sie heute über die kürzere Distanz, quasi zur Erholung. Ergebnis: Super Zeit („Auch wenn ich immer langsamer werd‘“) und 1. Klassenrang! Gratuliere und gute Besserung!

Letztendlich gab es dann noch Barbara Tremel, die sich über den Halbmarathon getraut hatte. Für die war es heute zu heiß und die hat sich heute ziemlich geplagt. Obwohl sie Musikhören bei Wettkampfläufen eher nicht so mag, war Heavy Metal heute der Schlüssel zum Finishen und der 1. Platz in der W20. Danke Nightwish, danke Sonata Arctica!

Gratulation nochmals an alle Teilnehmer! War eine super Veranstaltung und ein paar schöne Fotos gibt’s auch! So, und jetzt muss ich weg, meinen Sonnenbrand pflegen ;-)

by Babsi Tremel, 25.04.2015

Ergebnisse im Detail gibt's hier!

Baden in der Sonne

2015 Bericht Baden optimiert

Bezugnehmend auf den run15 Bericht - unser Sonnen-Baden!

Youngstes beim Trainingswettkampf in Baden!

Auch wenn es enttäuschenderweise nur mehr 5 youngsters (Beni, Bibi, Jasi, Sarah und Kevin) nach Baden geschafft hatten (der Rest war wohl wirklich sonnen) waren wir doch das eine oder andere Mal relativ auffällig vertreten. Hatte doch jeder der Kids irgendwie und irgendwo eine neue persönlich Bestleistung eingefahren bzw. den einen oder anderen Bewerb gewonnen. 

Mittlerweile aber gar nicht überraschend. Die Trainingssamstage beginnen sich schön langsam aber sicher zu lohnen. Die Spreu trennt sich stetig und konsequent vom Weizen. 

Schönster Satz des Tages (O-Ton Bibi): "Ich traue es mir fast nicht zu sagen, aber Weitsprung hat heute wirklich Spass gemacht!" Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Ergebnisse gibt es hier!

by jurkovic 20. April 2015

2. Lauf Laufcup Ost - run15 Mariahilfer Straßenlauf

run15

Die Coolen waren heute in Mariahilf! 

Gute Erfolge für die HSV Youngsters beim run15! 

Obwohl heute, völlig untypisch für eine LCO Veranstaltung, die Sonne scheinte (Wien ist anders...) und die Mehrzahl der erfahreneren Athleten es vorzog sich in Baden zu sonnen, waren doch wieder 17 HSV Athleten am Start.

Sie waren nicht nur am Start, nein - sie kamen auch sehr erfolgreich ins Ziel, 7 schafften es bis aufs Stockerl!

Lora Platz 3, weiblich U8
Christian Platz 2, männlich U10
Karina Platz 2, weiblich U12
Emil Platz 3, männlich U12
Line Platz 2, weiblich U16
Arthur Platz 3, männlich U16
Werner Platz 3, männlich U20

Für alle, die es genauer wissen wollen, gibts hier die Ergebnisse!

by MaWo, 19.4.15

VCM 2015

2015 VCM Barbara Tremel optimiert

Babsi in Lauflaune!

Vera, Babsi und Robert beim VCM!

Die Universität Wien, auf der ich zur Zeit studiere, feiert dieses Jahr ihr 650. Jubiläum. Zu diesem Zweck bot sich für 650 Studenten und Professoren die Möglichkeit, als großes Team beim Vienna City Marathon teilzunehmen – ein Angebot, das ich nicht ausschlagen konnte. Ein Großevent wie den VCM wollte ich mir immer schon mal geben, auch wenns vorerst mal beim Halbmarathon bleibt. Deshalb findet man mich diesmal in den Ergebnislisten ausnahmsweise mal nicht unter „HSV“ – unserem Shirt bin ich aber treu geblieben (siehe Foto).

Der Start erfolgte kurz vor halb zehn Uhr am Vormittag. Da ich bereits seit dem Fischamender Stadtlauf ziemlich hartnäckige Schmerzen im Fersenbereich habe, beschloss ich, es ruhig anzugehen (da alle Starter der Uni Wien im letzten Startblock untergebracht waren und somit geschätzte 30.000 Leute vor uns losliefen, war an ein Wegsprinten sowieso nicht zu denken). Was anschließend folgte, waren 21,1km quer durch Wien, größtenteils in recht schönen Stadtteilen.

Das Wetter war für die Läufer nach meinem Geschmack ein paar Grad zu heiß; für die Zuschauer war es sicher ziemlich ideal. Letztere zogen auch eine unglaubliche Show ab, ganz egal, welches Alter, Geschlecht oder welche Nation – kurzum: es war wirklich geil!

Der Halbmarathon verging für mich gefühlt ziemlich schnell und der Zieleinlauf am Heldenplatz war absolut emotional. Die tatsächliche Zeit war mit exakt 2 Stunden und 6 Minuten zwar nicht so berauschend, aber ich war auch nicht wirklich erschöpft und hatte keine Schmerzen – da Laufsaison und Fußballmeisterschaft noch unmittelbar bevorstehen, war mir diese Tatsache recht wichtig. Gesund am Start, gesund am Ziel, was will man mehr?

Gemeinsam mit meinem Freund Lukas – danke fürs Coachen – verbrachten wir noch einige Zeit bei einem kleinen Buffet im Arkadenhof der Uni, bevor es nach einem Foto mit allen Uni-Teilnehmern des VCM wieder ab nach Hause ging.

An dieser Stelle möchte ich unbedingt noch den anderen beiden HSV-Startern Vera (03:43:15 beim Marathon) und Robert (01:22:34 beim Halbmarathon) gratulieren, deren Zeiten für mich jenseits von Gut und Böse sind. Ich blicke in Ehrfurcht zu euch auf und hoffe, dass ihr gut durchs Ziel gekommen und mit euren Zeiten zufrieden seid.

Wer weiß, vielleicht gibt’s ja mal irgendwann eine HSV-Staffel?

Ergebnisse gibt es hier!

by Babsi Tremel, 12. April 2015

PS: Herzliche Gratulation natürlich auch meinerseits (JE)!

Start des Laufcup Ost 2015 - 16. Fischamender Stadtlauf

2015 Bericht LKO Fischamend optimiert

Wenn man wirklich ganz, ganz genau hinschaut, die Begeisterung schwappte über!

Auf die Plätze, fertig, los!

Mit dem Fischamender Stadtlauf hat heute wieder die Laufcup Ost Saison gestartet. Nach nunmehr einigen Jahren in dieser Szene kann ich sagen, es war eigentlich alles wie immer...

  • es war wie immer schlechtes Wetter in Fischamend
  • es waren wie immer zahlreiche HSV Starter im Bewerb (17 um genau zu sein)
  • die HSV Athleten haben wie immer ziemlich abgeräumt
  • die Leistungen steigern sich erfreulicherweise kontinuierlich

Im Detail soll das heißen:

Das Wetter war traditionell schlecht - diesmal kalt und windig. Aber man soll ja nicht jammern, wir hatten ja auch schon Schneefall und Minusgrade...

Von den ca. 350 Startern in allen Bewerben zusammen stellte der HSV Laufsport Kaisersteinbruch mit seinen 17 Startern immerhin ca. 5 % allein...

In den Altersklassen wo HSV Athleten am Start waren, waren diese auch bei der Siegerehrung würdig vertreten (zumindet jene die anwesend waren). Wodurch sich sogar der Sprecher zu folgender mutigen Aussage hinreißen ließ: " der x. Platz geht an xxx vom HSV Laufsport Kaisersteinbruch! Eh klar, es gewinnen eh immer nur die Leute vom HSV Laufsport Kaisersteinbruch oder von P...

Besonders hervorheben möchte ich Lora, Sebastian, Emil, Niklas, Arthur, Hermine und Barbara - die es alle geschafft haben, ihre Altersklasse in den verschiedenen Bewerben zu gewinnen!

Aber auch allen Anderen möchte ich zu ihrer Leistung gratulieren, denn immerhin für 2 weitere Athleten hat es für das Stockerl gereicht und alle anderen können auch zurecht stolz auf ihre Leistung sein!

Fotos gibt es hier!

Ergebnisse gibt es hier!

by mawo, 22.03.2015

Und wieder ein „Neuer“ . . .

Thomas Breitanlacher P optimiert

Recht, stolz zu sein - auch wenn ein klitzekleines persönliches Statement noch fehlt!

. . . Übungsleiter beim HSV!

And now, I am proud to present the new exercise manager – Mr. Breitenlacher. Thomas ist ja bekannt dafür, dass er gerne „umadumwuslt“. In der Freizeit, bei den Landesmeisterschaften, im Training mit den youngsters. Nun hat er sein Betätigungsfeld um einen weiteren Puzzlestein erweitert – 45 Stunden Schulbankdrücken.

Es freut mich sehr, dass sich nun auch Tom die Mühe gemacht hat, sich in der Freizeit für unsere Kids weiterzubilden. Chapau. Vielen Dank.

Herzliche Gratulation an Tom zum erfolgreichen Abschluss des Übungsleiters in Leichtathletik.

by jurkovic, 9. März 2015

Laufen hilft

2015 Laufen hilf optimiert

Robert und Hermine - Mission erfüllt!

Hermine und Robert laufen karitativ in die Frühjahrssaison!

Am Sonntag 1. März startete bei tollem Wetter in der Wiener Hauptalle die Laufsaison mit der Veranstaltung „Laufen hilft“. Der Reinerlös der Veranstaltung wird dabei karitativen Organisationen gespendet. Der erste Lauf vor 8 Jahren fing mit 200 Teilnehmer an. Diesmal am Start waren Sonnenschein, wenig Wind und 3500 Teilnehmer.

Wir waren dort mit Hermine Amtmann (47:40) und Robert Satke (38:01) vertreten. Robert legte wie immer einen schnellen Lauf hin, er war (natürlich) nicht ganz zufrieden, aber wer ist das schon.

Hermine meinte nach dem flotten 10er: „Freu mich wieder dabei gewesen zu sein! Diese Veranstaltung war super organisiert“.

Herzliche Gratulation an die beiden Laufbegeisterten!

Ergebnisse gibt es hier!

by Hermine (& jurkovic), 1. März 2015

Youngsters euphorisch – Finale UWW Hallencup in Wien

2015 Bericht Hallencup 14 15 3 optimiert 

Beispielfoto . . . so sehen strahlende Sieger aus!

12 Pokale in der Gesamtwertung, 1. Platz in der Mannschaftswertung, drapiert mit einer Menge Spaß!

Am letzten Tag im Februar fand wieder einmal das UWW Hallencupfinale, in gewohnter Art und Weise, in der Spallartgasse in Wien statt. Obwohl auch diesmal wieder die Grippewelle ihre Spuren hinterlassen hatte, man kann schon sagen, traditionell, waren wir mit 46 Kids (neuer Teilnahmerekord) wieder einmal mehr als präsent. Es sollte ein spannender Abend werden. Einerseits galt es den hauchdünnen Vorsprung in der Mannschaftswertung zu verteidigen, andererseits war es für einige, in die Jahre gekommenen, fossilen Kids der letzte Hallencupbewerb, jedenfalls als Athlet. Die wollten sich unbedingt einen würdigen Abgang verschaffen. Die sonst sehr rehäugigen, sanften Fräuleins kannten an diesem Tag untereinander kein Erbarmen. Tja, Konkurrenz belebt das Geschäft.

Wie schon in den Jahren zuvor, die Kids wurden wieder gerecht in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe bestand aus 21 voll pubertierenden, komplizierten Halbwüchsigen, die andere Gruppe, aus den restlichen 25 Kids (eher klein, süß und volle unproblematisch). Petra hatte an diesem Tag praktisch nicht´s zu tun. Gabi, Mario und Alois hätte sie da als Unterstützung eher gar nicht notwendig gehabt.

Dafür kamen die Betreuer der großen Gruppe, Martina, Fredi und Manfred, praktisch nicht zum Atemschöpfen. Die waren am Abend dann so fertig, dass sie auch am nächsten Tag keine Kraft mehr hatten einen winzig kleinen Bericht zu schreiben. Diese armen Geschöpfe.

Aber nun zum Sportlichen. Die „Kleinen“. Es gab kaum ein Kind, dass sich nicht verbessern konnte. Ist wohl auch der Grund warum die Meisten, mit einem Lächeln ins Gesicht geschrieben, durch die ehrwürdigen UWW Hallen wuselten. Toll Harish und Emil mit 1,10m im Hochsprung, da kommen manche von den Oldies schon ins Schnaufen. Es ist für mich nach wie vor schön zu sehen, was da in der nächsten HSV-Welle daher rollt. Wobei „rollt“ bitte nicht bildlich zu verstehen ist. Mit Christian (U10-3.), Harish (U12-1.), Constantin (U8-1.), Ben (U8-2.), Lora (U8-1.), Karina (U12-2.), Rebecca (U12-3.) und l.b.n.l. Amy (U10-2.) konnte schon mal unsere Miniwelle 8 Pokale respektive Medaillen am 3. Bewerbstag mit nach Hause schippern.

Nun zur Klasse „mittelalt“ und „alt“. Überschattet wurden die sportlichen Agenden von zwei Stunteinlagen Debbi´s im Hochsprung, nach dem Motto: Wer braucht schon eine Hochsprungmatte? Der an diesem Tag zugeordnete Schutzengel war im Dauerstress. Erfreulicherweise ist nicht´s Schlimmes passiert. Chapau vor diesen Nehmerqualitäten. Jungs, da könnt ihr euch eine Scheibe abschneiden. Nach diesem Ausflug, zurück zum Sportlichen. Line, Jasi und Stella. Unausgesprochener Großkampftag war an gesagt. Wie Eingangs schon erwähnt. Am Ende war das Ergebnis so knapp, da passte nicht mal mehr ein Löschblatt dazwischen. Und die Jungs. Nik war auch an diesem Tag nicht zu biegen (U14-1.). Artur, entfesselt. An seinem letzten Hallencup Tag wurde er munter. Wurde auch belohnt (U16-1.). Zum Drüberstreuen konnte auch Jasi (U16-3.) zusätzlichen Ballast mit nach Hause nehmen.

Alleine mit dem 3. Wettkampftag konnten wir zufrieden sein.

Dann aber die Gesamtwertung. Spannung. Die Nerven lagen blank. Schlichten wir mal die Ergebnisse nach Größe. Lora erster Platz U8. Constantin erster Platz U8 (mit nur zwei Starts!), Moritz zweiter Platz U8 gefolgt von Maximilian, dritter Platz U8. Weiter geht’s. Christian - zweiter Platz U10, Harisch (überlegen) erster Platz U12, Samuel zweiter Platz U12, Karina vervollständigt mit dem dritten Platz U12. Und . . . Nik, unangefochten erster Platz U14, knapp aber doch Sarah, dritter Platz U14. Königsklasse. Artur mit seinem letzten Antreten zweiter Platz U16. Und bei den Girls? Jasi zweiter Platz U16, Stella dritter Platz U16 (hauchdünn – Platz Zwei und Fünf trennten nur 23 Punkte . . . oder 10 cm oder 2 Zehntel).

2015 Bericht Hallencup Finale 2

Da werden wohl eine Menge neuer Regale gebraucht!

Und die Mannschaftswertung? Bekanntlicherweise (oder auch nicht) werden da immer die zehn besten Ergebnisse pro Bewerb einer Mannschaft zusammengezählt. Und erfreulicherweise konnten wir, obwohl wir wieder gegen einen ganze Schule antreten mussten, das dritte Mal in Folge diesen Bewerb für uns entscheiden. 700! gewonnene Müsliriegel sind wieder ein massiver Angriff auf die Fitness unserer Kinder. Aber ein sehr erfreulicher Angriff.

Hallencup ist vorbei. Ein toller Funbewerb ist vorbei. Ich gratuliere unseren youngsters dazu, dabei gewesen zu sein. Ob erfolgreich oder chillig. Ihr seid auf jeden Fall Gewinner. Eine Bitte an die Fossilien unter den youngsters, diesen Bewerb nicht überzubewerten. Vielen Dank an die Betreuerinnen und Betreuer, ich genieße es mehr und mehr, Zeit zu haben, um mich mit meinem Freund, dem Spinatkuchen, unterhalten zu können. Vielen Dank auch an Sabine, unsere Startnummernbeauftragte. Vielen Dank auch an die anwesenden Systemerhalter für die Shuttledienste. Das ist nicht selbstverständlich. Andererseits können wir alle nur so funktionieren. Ein großes Danke geht auch an die "Helmreichs" für die tollen Fotos (die laienhaft geblitzten Dinger sind von mir - mea culpa). Herzliche Gratulation auch wieder an Markus und sein Team für die tolle Veranstaltung. 

Wir werden dem Original weiter treu bleiben.

Ergebnisse gibt es hier!

Fotos gibt es hier! 

NOEN Logo 250 Bericht gibt es hier!

 by jurkovic, 1. März 2015

Österr. U18 Hallen-Meisterschaften in Linz

2015 Bericht ÖM U18 Linz Tipps Arena komprimiert

Die Ausbeute der ersten Österr. Hallen Meisterschaft!

Kevin belegt im Hochsprung den 5. Platz!

Am 21. Februar fanden in Linz, genau genommen in der Tipps Arena, die Österreichischen U18 Hallenmeisterschaften statt. Kevin hatte sich, theoretisch,  für den 800m Bewerb und den Hochsprungbewerb qualifiziert. Nachdem der aktuelle Trainingsstand eine kräfteraubende Mittelstrecke ohnehin nicht zulässt, hatte er sich rein auf den Hochsprung konzentriert. Es war ein durchwachsener Wettkampf. Kevin hatte offensichtlich nicht seinen besten Tag erwischt. Letztendlich konnte er mit 1,75 den 5. Platz erspringen. Es wäre vielleicht mehr drinn gewesen. Könnte man meinen.  

Wenn ich aber bedenke, dass wir im gesamten Winter keinen einzigen Trainingssprung absolvieren konnten, ist die Leistung absolut top und wohlwollend zu betrachten. Ich bin zufrieden.

Herzliche Gratulation für den 5. Platz!

Ergebnisse gibt es hier!

by jurkovic, 21. Februar 2015

PS: Wie schon bei den STLV Landesmeisterschaften angemerkt, die aktuelle Trainingssituation ist frustrierend. Speziell für die Kids die mehr wollen, frustrierend. Die Kids jappeln trotz allem Bemühen hinterher. Wie versprochen, werde ich das ändern. Für Kids die mehr wollen, werden wir in der nächsten Wintersaison die Tore vom Dusika aufsperren und dort trainieren.