Freitag, 20 April 2018

hsvb header

Bundesländercup in Hallein / Rif

2015 Bericht Bundesländercup

Wir waren dabei!

Diesmal ein Bericht in offizieller Angelegenheit!

Ein Weggefährte hatte mich gebeten, einen kurzen Bericht für die BLV Seite zu gestalten. Bericht (wobei es ist eher eine Kolumne) ist ja relativ einfach, kurz . . . naja ich werde mich bemühen. Wie gewünscht . . . am vergangen Wochenende, für Statistiker war es der 27. und 28. Juni, fand in Hallein/Rif der sogenannte Cup der Bundesländer statt. Insidern brauche ich dieses Ding ja nicht erklären, für Wissbegierige, das ist die Österreichische Meisterschaft auf bundeslandebene für die U18 Leichtathletik Nachwuchsgilde. Nachdem sich ATS/LMB/HSV entschlossen hatten, auch hier unterstützend einzugreifen um eine rot/gelbe Nachwuchsriege ins ferne, bergige Salzburg zu verschicken, hatten sich dann (sehr erfreulich, so viele waren es noch nie) 16 Leichtathletikwütige aus 5 Vereinen auf unseren gemailten Rundruf gemeldet.

Besser konnte die rot/gelbe Melange (ich weiß, Eigenlob stinkt, aber sehen die Kids in den von W.U. organisierten Trikots nicht toll aus?) nicht sein. Wir hatten mit Ivonne, Vanessa, Jakob und Kevin unsere U18 Flaggschiffgilde, höchst erfolgreich und kampferprobt an Bord. Flankiert von der aufstrebenden U16, natürlich auch namentlich erwähnt, also Jana, Julia, Melanie, Caroline, noch eine Julia, Stella, noch eine Caroline, Jasmin, Katharina, Adam, Artur und Sebastian. Eine tolle Truppe.

Nach der wirklich kurzen Einleitung nun aber zu den einen oder anderen, eigentlichen sehr vielen, sportlichen Highlights. Ganz vorne drapiere ich gleich einmal Ivonne hin. Ach ja, ich hatte noch was vergessen. Nachdem sich Hallein/Rif wie ein Familienausflug angefühlt hat, benenne ich alle handelnden Personen nur mit dem Vornamen. Interessierte und Insider wissen sowieso, vom wem die Rede ist. Außerdem mache ich das immer so. Dann mache ich nach den Namen auch Kürzel hin, P steht für „hat Punkte gemacht“, L steht für „hat ein Limit erreicht“ und E steht für „Erfahrung gemacht“.

Also nochmals . . . ganz vorne drapiere ich gleich einmal Ivonne (P –Speer und Hochsprung) hin, die hat mit dem 500er Speer wieder Burgenländischen Landesrekord geworfen, für die Bücher, es waren exakt 43,61 Meter. Herzliche Gratulation. Dann Jakob, Mr. Showmaster, 12 Punkte in Speer und Kugel. Gefolgt von Adam Wiener, ebenfalls ein Speerflüsterer (P), elegante Dreh-Einlage bei der Staffel. Und Kevin (P – Hochsprung), gelitten auf den 200. Weiter geht’s. Diesmal eine Dame. Julia vom Laufteam (P) auf den 800er. Auch, beherzte, tolle Leistung. Dann nehme ich gleich einen weiteren Läufer. Sebastian (P auf die 3000m und L), Grenzgänger in der Staffel. Noch ein 3000er. Artur (E), erstmalig bei so einem Bewerb dabei. Dann Kugel. Da hatten wir zwei Mädels am Start. Vanessa (P) quasi unsere Dienstälteste und Julia (L – die Freude war groß) von ATS. Und dann noch viele E´s, Stella, Verletzung im Weitsprung, dann Danke an Caroline vom Laufteam, ist spontan bei der 2. Staffel eingesprungen, Melanie und Caroline die vom HSV, Duettlauf beim 200er, und gefolgt Sprint und Staffeldamen, Jana, Katharina (Staffel macht echt Spaß) und Jasmin. Und nicht vergessen, auch bei der Staffel machten wir Punkte, die Pinkafelder Damenrunde im Dienste für´s Burgenland machte das pfeilschnell möglich.

Insgesamt machte unser Team 60 Punkte. Herzliche Gratulation an alle Kids für den tollen Einsatz und die tollen Leistungen. Danke auch an das Betreuerteam und den Fanclub. Insgesamt 25 Personen nach Salzburg zu bewegen, es ist so einfach. Auch wenn die Kids anfänglich ein wenig zurückhaltend waren, es war doch ein Team. Ein stolzes Team.

Am Schluß noch einen Robert Louis Stevenson, passt, finde ich, gut zu dem Thema . . . Beurteile einen Tag nicht danach, welche Ernte du am Abend eingefahren hast. Sondern danach, welche Samen du gesät hast.

Ergebnisse gibt es hier!

by jurkovic, 29. Juni 2015