Montag, 22 Januar 2018

hsvb header

Indoor Kids Cup 17/18 - 2. Bewerb

K1600 2017 Bericht Indoor Kids Cup

Fröhliche Kinder - Ziel erreicht! ©Breitenlacher

Wir gehen in die Halle!

Am Sonntag Nachmittag, punktgenau datiert den 3. Dezember, waren, nach Pottenstein, nun wir an der Reihe, den Indoor Kids Cup auszurichten. Für uns unerforschtes Terrain, waren wir doch bei derartigen Bewerben immer nur als Gast zu Gange.

Nachdem ich aber auf ein absolut verlässliches Team zurückgreifen konnte, war die Angelegenheit zwar ein wenig kribbelig aber nicht wirklich die große Herausforderung. Insgesamt waren knapp 50 Kids am Start, erfreulicherweise nicht nur von uns, auch unser Kooperationspartner UPO LA Pottenstein war mit einer Vielzahl an Kids vertreten.

Ich hoffe natürlich, dass zukünftig auch das restliche LA Niederösterreich auf diesen innovativen Fun-Bewerb-Zug aufspringen wird.

Ziel dieses Cup Bewerbes ist es, Robinsoncupklientel bis inkl. U14 im Winter ein Wenig alternative Bewegung mit einem Hauch von Wettbewerb anzubieten. Im Vordergrund stehen nicht eine neue 60m Bestleistung sondern Spaß und so komische Dinge wie Stepper oder Jump´n Reach.

Nun zum detaillierten Sportlichen. Insgesamt standen fünf Bewerbe auf dem Programm, Altbekanntes wie Ballstoßen und Standweitsprung, eher Ungewohntes wie Sprint aus dem Schneidersitz, Hindernislauf mit einer „Eistüte“ oder einminütiges Stepper Stakkato. Die Kids haben aber alle Disziplinen mit Bravour gelöst. Geschicklichkeit war oft gefragt. Am Ende des Tages waren dann oben auf der Siegertreppe nicht nur altbekannte Gesichter zu finden . . .

Die Ergebnisse bitte, so wie immer, in Eigenverantwortung aus der angebotenen Liste saugen. Am Ende wie immer ein, zwei Plus und ein, zwei Minus . . .

+ Danke an die Betreuer, Eltern, das Cateringteam und auch an die vielen U16 Athleten für die tolle Unterstützung.
+ Die Schnupperaktion Klettern hatte enormen Zuspruch, danke an Ewald und sein Team für diese gute Idee.
- Wir trachten den Indoor Kids Cup sehr flott abzuwickeln. Publikumsfreundlich. Wir machen diesen Bewerb nicht für uns sondern für die Kids. Dass vom Gastverein mehr Zuschauer anwesend waren als vom eigenen Verein ruft nur Kopfschütteln hervor . . .
- Unentschuldigt zu spät kommen . . . die Nadeln in der Meldestelle Woodopuppe . . . kommt Ihr zum Flug in den Urlaub um eine halbe Stunde zu spät und der Pilot wartet?

PS: Zur Wertung. Die erfolgt immer pro m/w Altersklasse. Die beste Leistung pro Klasse erhält 1000 Punkte. Die anderen Leistungen werden dann im %uellen Verhältnis mit Punkten bewertet. Ausnahme Sprint, da geht die Bewertungbasis nur bis zur Hälfte der besten Leistung.

Ergebnisse 2. Bewerb gibt es hier!

Zwischenstand Gesamtwertung gibt es hier!

Fotos gibt es hier!

by Jurkovic, 4. Dezember 2017

3. Harrachpark Crosslauf

2017 Bericht Harrachpark Cross

Wenigsten ein paar rote HSV Punkte in der grauen Landschaft! ©Jurkovic

Erfreuliche Kirchenlaufaktion beim Crosslauf im Harrachpark!

Am 22. Oktober fand in Bruck der 3. (und wohl auch letzte) Harrachpark Crosslauf statt. Einen bekannten Spruch abgewandelt: „Sometime they'll give a crossrun and nobody will come“. Eigentlich schade. Der verträumte Park ist ideal für diesen Lauf. Auch die Infrastruktur die uns seitens Stadtgemeinde Bruck (spezieller Dank an Helmut Schmidt) und der Harrachschen Güterdirektion dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurden sind ebenso ideal zu betrachten. Dass das Wetter diesmal so gar nicht mitgespielt hat, na ja, aber ist halt so bei Outdoor.

Trotz Herbstwetter hat ließen sich 54 Starter nicht davon abhalten und haben bei dem Lauf mitgetan.  War eine sehr familiäre Veranstaltung. Abseits von Metern, Sekunden und Teilnehmern gab es aber ein Thema, dass wir dem Crosslauf als quasi I-Tüpferl angehängt hatten, die Aktion „Kirche läuft“. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde in Bruck  hatten wir zu einer Spendenaktion zu Gunsten der evangelischen Kirchenjugend aufgerufen. Pro Kirchenläufer fließen € 5,- in diese, mit 33 Teilnehmern sehr gelungenen, Aktion. Danke an Pfarrer Jan Magyar und sein Team für das sehr angenehme Miteinander.

Wie immer am Ende des kurzen Berichtes ein Danke an alle meine Helfer, der Einsatz hätte sich mehr Teilnehmer, vor allem aus den eigenen Reihen, verdient.

Ergebnisse bitte so wie immer selbst nachlesen.

Ergebnisse gibt es hier!

PS: In der Ausschreibung hatte ich allen Kindern eine Medaille versprochen, war so nicht geplant, ein klassischer strg+C strg+P Fehler. Mein Fehler - Entschuldigung. Aber - ich reiche die versprochenen Medaillen nach, bitte einfach bei mir melden. 

by Jurkovic, 22. Oktober 2017

LCO Finale 2017 in Enzersdorf

2017 Bericht LCO Finale Enzersdorf

Stoisch wir der Preis für den Gesamtsieg entgegengenommen! ©Koller

LCO Finale in Enzersdorf an der Fischa!

Vergangenen Sonntag (01.10.2017) war es wieder soweit: Mit dem Enzersdorfer Herbstlauf ging die diesjährige Laufsaison – zumindest aus Sicht des Laufcup Ost – zu Ende. Wie auch im Vorjahr fand der Wettkampf bereits am Vormittag statt – und es sollte ein goldener, aber windiger Herbsttag werden.

Gestartet wurde diesmal erstmals nicht vor der Volksschule, sondern am westlichen Ortsrand in Richtung Karlsdorf, wo auch die alte Laufstrecke schon entlanggeführt hatte. Dies bedeutete im Klartext: Auch die Jugend musste sich bereits ein wenig bergauf quälen und für den Hauptlauf wurde eine zusätzliche Schleife eingebaut. Alles in allem eigentlich eine super Vorbereitung auf den Crosslauf im Harrachpark – wobei hier in Enzersdorf als erschwerender Faktor noch der relativ starke Wind hinzukam, der vor allem am Start recht ungünstig wehte.

Nichtsdestotrotz konnten sich insgesamt vier HSV-Athleten durch das Gelände und gegen den Wind kämpfen und wurden allesamt mit Stockerlplätzen belohnt. Auch die Zeiten über die 3000m können sich in allen Fällen wirklich sehen lassen – für ein genaueres Studium seht euch bitte die Ergebnislisten weiter unten an.

Da waren schon einige ganz starke Leistungen dabei, die mit den folgenden Pokalen belohnt wurden:

M-U16: Christof Koller 3. Platz
W-U18: Caroline Nemeth 1. Platz
M-U18: Artur Papp 1. Platz
W-20: Barbara Tremel 1. Platz

Enzersdorf war wie auch in den Jahren davor ein schöner Saisonausklang, der es ermöglichte, sich mit vielen Bekannten aus der Laufszene ein letztes Mal vor einer längeren Pause auszutauschen und gemeinsam einen sportlichen Vormittag in Angriff zu nehmen. Im Fall der Autorin wurden die 10,5km ganz gemütlich Schulter an Schulter mit zwei Vertreterinnen des Lauftreff Gols absolviert – ein wirklich angenehmes und fast schon familiäres Erlebnis, auf das ich gerne zurückblicken werde.

Der starke Wind läutete auch den finalen Abschluss des diesjährigen Laufcup Ost ein, bei dem all jene geehrt wurden, die entweder einen der ersten drei Plätze in der Gesamtwertung belegt und/oder an allen neun Läufen teilgenommen hatten. Der HSV schnitt auch in dieser Wertung sehr gut ab, besonders hervorzuheben sind wahrscheinlich die jeweils ersten Plätze von Christof Koller (einer der wenigen Läufer, die an sämtlichen Bewerben teilgenommen hatten) und Artur Papp (den nur ein einziger zweiter Platz von der bestmöglichen Gesamtpunkteanzahl von 300 Punkten trennte). Trotzdem wurden über das ganze Jahr hinweg von allen wirklich tolle Laufleistungen erbracht – dass manche Altersklassen stärker besetzt sind als andere, muss man wohl einfach hinnehmen.

Dementsprechend stolz dürfen wir nun die Ergebnisse der Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Laufcup Ost präsentieren:

W-U10: Lora Geyer 3. Platz
W-U14: Nina Litzenberger 2. Platz
M-U14: David Bendekovics 4. Platz
M-U16: Christof Koller 1. Platz
M-U18: Artur Papp 1. Platz
W-20: Barbara Tremel 1. Platz

Anm.d.Red: Herzliche Gratulation an die LCO Truppe zu den tollen Platzierungen und zum Durchhaltevermögen!

Ergebnisse Enzersdorf gibt es hier!

Gesamtwertung LCO gibt es hier!

Barbara Tremel, 3. Oktober 2017

Grande Finale in Schwechat

K1600 2017 Bericht Schwechat Finale

22 unübersehbare Robinsoncupler! ©Münzer

32 Kids bewegen sich beim Finale in Schwechat!

Am 1. Oktober fand in gewohnter Art und Weise das Finale des NÖLV Robinsoncup, NÖLV Futurecup und mit den U14 Mehrkampf LM eigentlich auch das Finale der Leichtathletiksaison 2017 statt.

Bei sehr windigen, aber sonnigen Wetter waren beim Robinsoncup gut und gerne 35 Mannschaften am Start, auch wir waren mit 5 Teams gut bestückt vertreten. Hier geht ein großes Danke an die Eltern, die meinem Aufruf gefolgt sind und zahlreich die Kids nach Schwechat (bzw. das ganze Jahr über quer durch NÖ) chauffiert hatten. Bis auf ein, zwei kleinere Blessuren ist der Bewerb verletzungsfrei von statten gegangen. Bei meinen kurzen Abstechern konnte ich auch feststellen, dass die Kids mit viel Begeisterung und Spaß bei der Sache waren. Der 3. Platz in der Gesamtwertung ist sich leider dann doch nicht ausgegangen, lediglich 4 kleine Punkte haben dann letztendlich gefehlt. Retroperspektiv betrachtet war die Robinsoncuptruppe einer der positven Highlights im fast schon abgelaufenen Jahr.

Nun zum Finale Futurecup bzw. zu den U14 Landesmeisterschaften im Mehrkampf. Hoch, 60m Sprint, 60m Hürde und der 1200m Cross standen auf dem Programm. Einerseits sehr gute Ergebnisse im Hochsprung, einerseits eine tolle Leistung beim Cross, einerseits erfreuliche PB, einerseits waren bei vielen Kids Einsatz, im Bereich ihrer Möglichkeiten, zu erkennen. Das „Einerseits“ ist sicher eine gute Geschichte. Aber zu einerseits gibt es auch ein andererseits, sowie es bei Licht folgend Schatten gibt. Ich spreche von L a n d e s m e i s t e r s c h a f t e n . . . gesehen habe ich mancherorts unwillige, joggende, mit Trainingsrückstand behaftete, müde Kids. Wenn´s auch manche Eltern nicht glauben, der Bonus der sofortigen Regenerationsfähigkeit ist in diesem Alter vorbei. Ablesbar in den Weiten und bescheidenden Zeiten der bereits vorhandenen Ergebnisliste.

Auch wenn´s den anderen wurscht ist (arbeiten ja auch nicht das ganze Jahr am Sportplatz), die verschenkten 26 Pünktchen Rückstand auf den 3. Platz in der U14M Mannschaft schmerzt.

Wie gesagt, die Leichtathletiksaison 2017 ist zu Ende. Unser Crosslauf am 21. Oktober und eventuell ein Hallencup am 3. Dezember stehen noch an. Den sportlichen Anforderungen folgend werden die Trainingseinheiten langsam aber sicher auf Grundlagentraining umgestellt, ab November werden samstägige Sondertrainingseinheiten im Dusika beginnen. Datails zu den Geschichten wird’s wieder per Mail geben.

Am Ende der Litanei ein großes Danke an meine Trainerinnen und Trainer für die Unterstützung, über das ganze Jahr verteilt.

Ergebnisse U14 Landesmeisterschaft gibt es hier!

Ergebnisse Robinsoncup gibt es hier!

by Jurkovic, 1. Oktober 2017

4. LA Herbstmeeting in Bruck

K1600 2017 Bericht 4. LA Herbstmeeting

Was wären unsere Bewerbe ohne unser HSV Catering Team? ©Jurkovic

Viele, viele Starter und viel, viel Regen beim Herbstmeeting in Bruck!

Am 17. September fand bei uns in Bruck das 4. Leichtathletik Herbstmeeting statt. Im Detail hat die Veranstaltung einen Robinsoncup und ein paar technische Leichtathletikbewerbe beinhaltet. Leider ging an diesem Sonntag eine lange Tradition zu Ende, nicht so wie sonst bog noch Schönwetter um die Kurve, der angesagte Regen ist wirklich, wirklich eingetreten. Und das kübelweise.

Das Unheil vorausschauend haben wir dann die Robinsontruppe in die Halle verlagert, mussten ein wenig improvisieren. Der Bewerb ist dann reibungslos und planmäßig abgelaufen. Sehr zu meiner Freude auch mit externer Besetzung seitens SVS Schwechat und ULC Mödling. Danke an unsere Gäste für ihr Erscheinen. Aber unsere Kids waren nicht untätig drapiert, mit 27 Youngsters wurde die Halle in ein quietschiges Vereinsrot getaucht. Unter Patronanz unserer traditionellen Trainer hat sich dann unsere Jugend als Betreuer und Wettkampfbegleiter erfolgreich ins Geschehen geworfen. Eine feine Geschichte. Wir müssen loslassen lernen.

Dann noch eine kurze Bemerkung zu den Disziplinen auf der Außenanlage. Hochachtung vor den Betreuern. Dauerregen und Kälte machte der Truppe schwer zu schaffen. Naturgemäß ging dann den tapferen Sportlern unter diesen Bedingungen auch nicht jeder Wurf und Sprung elegant von der Hand respektive vom Fuß. Aber auch diese Erfahrung muss man einmal machen. Apropos Erfahrung, einige unserer Eltern sind brav meinem Aufruf gefolgt und haben beim FUN Vortex mitgetan. Schade, weil zwecks der Witterung nicht viele enthusiastische Zuschauer dabei waren. War sehenswert. Speziell der gewaltige Wurf von Mark Münzer, der Vortex befindet sich noch immer in der Erdumlaufbahn.

Kurze Anmerkung noch zu den ÖSTA Prüfungen. Martin hat die angekündigte Prüfung unverständlicherweise abgesagt . . . die Schwimmbewerbe wäre auf der 60m Bahn locker abzunehmen gewesen.

Wie so immer am Ende meiner Litanei, danke an die Unmengen an Helfern und an die Eltern für ihr Daumendrücken. Ergebnisse sind bereits online.

Ergebnisse gibt es hier!

Fotos gibt es hier!

by Jurkovic, 17. September 2017

LCO Ebreichsdorf

2017 Bericht Ebreichsdorf

So sehen Sieger aus! ©Koller

Der LCO biegt in die Zielkurve!

Langsam, aber sicher startet die herbstliche Laufsaison. Anders als in der nächtlichen Hitzeschlacht vor zwei Wochen in Pama wartete der Ebreichsdorfer Stadtlauf diesmal mit sehr angenehmen und fast trockenen Wetterverhältnissen auf, was es den acht Startern des HSV auf jeden Fall zu Gute kam.

Da es sich bei Ebreichsdorf um eine vergleichsweise große Gemeinde handelt, der Ebreichsdorfer Stadtlauf prinzipiell ein Preisgeldlauf ist und diesmal außerdem noch zahlreiche gute Starter aus einer Städtepartnerschaft dabei waren, gestaltete sich die Konkurrenz in vielen Altersklassen als sehr stark. Zwar konnte nicht jeder einen Pokal mit nach Hause nehmen, doch weiß ich zumindest von einer Person, die auf 3,3 km ihre persönliche Bestleistung ablieferte ;-) Andere wiederum liefen mit einem Kilometerschnitt von 3:11 allen um die Ohren . . . zusammengefasst, gibt es viele Gründe, warum wir auf die Leistungen dieses vorletzten Laufcup Ost-Bewerbes stolz sein können (siehe Ergebnisse unten). Das Drumherum dieses Laufes (Parkplatz direkt vorm Start, tolle Laufstrecke, wirklich gute Sportweckerl!) empfand zumindest die Autorin dieser Zeilen als sehr angenehm, was die vergleichsweise weite Anfahrt auf jeden Fall aufwiegt.

Am 1. Oktober werden dann die letzten Cup-Punkte in Enzersdorf gesammelt – drückt uns die Daumen! ;-)

Hier unsere Ergebnisse

W-U10: Lora Geyer, 2. Platz

W-U14: Nina Litzenberger, 4. Platz

     Karina Steiner-Pöschl, 5. Platz

M-U14: Emil Geyer, 1. Platz

     Marwin Steiner-Pöschl, 8. Platz

M-U16: Christof Koller, 6. Platz

M-U18: Artur Papp, 1. Platz

W-20:   Barbara Tremel, 1. Platz

Ergebnisse gibt es hier!

Anm.d.Red.: Herzliche Gratulation an die ganze LCO Truppe!

by Babsi Tremel, 12. September 2017

 

 

Langsam, aber sicher startet die herbstliche Laufsaison. Anders als in der nächtlichen Hitzeschlacht vor zwei Wochen in Pama wartete der Ebreichsdorfer Stadtlauf diesmal mit sehr angenehmen und fast trockenen Wetterverhältnissen auf, was es den acht Startern des HSV auf jeden Fall zu Gute kam.

Da es sich bei Ebreichsdorf um eine vergleichsweise große Gemeinde handelt, der Ebreichsdorfer Stadtlauf prinzipiell ein Preisgeldlauf ist und diesmal außerdem noch zahlreiche gute Starter aus einer Städtepartnerschaft dabei waren, gestaltete sich die Konkurrenz in vielen Altersklassen als sehr stark. Zwar konnte nicht jeder einen Pokal mit nach Hause nehmen, doch weiß ich zumindest von einer Person, die auf 3,3 km ihre persönliche Bestleistung ablieferte ;-) Andere wiederum liefen mit einem Kilometerschnitt von 3:11 allen um die Ohren…zusammengefasst, gibt es viele Gründe, warum wir auf die Leistungen dieses vorletzten Laufcup Ost-Bewerbes stolz sein können (siehe Ergebnisse unten). Das Drumherum dieses Laufes (Parkplatz direkt vorm Start, tolle Laufstrecke, wirklich gute Sportweckerl!) empfand zumindest die Autorin dieser Zeilen als sehr angenehm, was die vergleichsweise weite Anfahrt auf jeden Fall aufwiegt. Am 1. Oktober werden dann die letzten Cup-Punkte in Enzersdorf gesammelt – drückt uns die Daumen! ;-)

 

Hier unsere Ergebnisse:

W-U10: Lora Geyer, 2. Platz

W-U14: Nina Litzenberger, 4. Platz

                Karina Steiner-Pöschl, 5. Platz

M-U14: Emil Geyer, 1. Platz

                Marwin Steiner-Pöschl, 8. Platz

M-U16: Christof Koller, 6. Platz

M-U18: Artur Papp, 1. Platz

W-20: Barbara Tremel, 1. Platz

40. Erdölpokalmeeting in Stadlau

K1600 2017 Bericht OMV Erdölmeeting

Sonnenscheinchen nach 5 Stunden Regen! ©Jurkovic

Youngsters beim Erdölpokalmeeting in Stadlau!

Am Sonntag den 3. September fand das 40. Erdölpokalmeeting in Stadlau statt. Auch unserer Kids waren wieder mehr oder weniger, genau genommen weniger, am Start. Das Wetter war für einen Herbstausklang Ende November passend, kalt und ekelhaft regnerisch. Einziger Wermutstropfen . . . es war noch nicht Ende November.

Nun zum Sportlichen. Viele Kids hatten sich nach dem Wettbewerb an den Film aus dem 1986er Jahr mit Mickey Rourke und Kim Basinger erinnert. Nach 9½ Wochen ohne Training ging gar nichts mehr.

Neben dem unbestreitbaren Einsatz der anwesenden Youngsters (speziell Mrs. Frost und Anna hatten sich brav durch den Futurecup gekämpft) waren auch die eine oder andere PB zu verzeichnen, speziell bei den Kids die über den Sommer ihrem Bewegungstrieb nachgegeben haben und trainieren waren. Mit Emil, Nina und unserem Robinsoncupteam konnten auch wieder Stockerlpätze erreicht werden, besagter Emil und Rebecca konnten sich bei den LM Diskus unter den besten 6 platzieren.

Ich kann Emils Aussage („da hat sich das Training im Sommer doch gelohnt“) nur unterstreichen. Hintendrein aber noch schnell ein Danke an die anwesenden Betreuer und an die Eltern, die hier immer wieder unseren Weg mitgehen und ihre Kids quer durch die Gegend schippern.

Leistungen und Ergebnisse ersuche ich wie immer selbständig den Ergebnislisten zu entnehmen.

 

Ergebnisse Erdölpokalmeeting gibt es hier!

Ergebnisse Robinsoncup gibt es hier!

Ergebnisse Landesmeisterschaft gibt es hier!

by Jurkovic, 3. September 2017

Robinsoncup in Baden

2017 Bericht Robinsoncup in Baden

Ein Viermäderlhaus! ©Geyer

Start in die Herbstsaison mit unseren Jüngsten!

Am Montag den 28. August fand in Baden ein weiteres, zur Robinsoncup zählendes, Nachwuchsmeeting statt. Auch wenn Montag Nachmittag eher ein unpraktischer Termin für eine derartige Veranstaltung ist, haben sich zwei unserer Muttis bereit erklärt, dort hinzufahren. Danke schon einmal an Mama Geyer und Mama Janis für die Unterstützung. Natürlich auch ein Dankeschön an das Viermäderlhaus Anna, Nathalie, Lora und Vanessa die ihre Sommerpause unterbrochen haben und sich dort in das Wettkampfgeschehen geschmissen haben. Laut Zeugenaussage von Eva hat es den Mädels Spaß gemacht.

Bitte weiter so . . .

Ergebnisse gibt es hier!

by Jurkovic, 29. August 2017

A Midsummer Night’s Run

2017 Bericht LCO Pama

Die Zeit stimmt! ©Amtmann

HSV beim Pamaner Sommernachtslauf!

Sowohl von Tages- als auch Jahreszeit bietet der Pamaner Sommernachtslauf, seines Zeichens der 7. Bewerb des Laufcup Ost, jedes Jahr ein besonderes Flair. Gestartet wird erst am späten Nachmittag bzw. Abend, und vor allem beim Jugend- bzw. Hauptlauf stellt sich mit fortschreitender Dauer ein wunderschönes Sommernachts-Feeling ein, wenn man durch die Felder läuft, während im Westen die Sonne untergeht und die ganze Landschaft in ihr untergehendes Licht taucht. Vorausgesetzt, die Zunge schleift nicht am heißen Asphalt.

Kommen wir nun vom deskriptiven Teil zum sportlichen Aspekt dieser Veranstaltung. Dass viele Athletinnen und Athleten (vor allem in den älteren Jahrgängen) momentan ihre wohlverdienten Ferien bzw. ihren Urlaub genießen, schlägt sich auch in der Teilnehmerzahl nieder. Die Hitze eines langen Sommertages ist zwar schön, beim Laufen aber eher hinderlich. Es herrschten keine subtropischen Verhältnisse wie beim diesjährigen Brucker Citylauf, aber man merkte doch, dass sich der Asphalt stark erwärmt hatte und das warme Wetter insgesamt einen Einfluss auf die sportliche Leistung hatte.

Nichtsdestotrotz kämpfte sich eine siebenköpfige HSV-Delegation tapfer durch alle Disziplinen zwischen 1000m und 10.000m und konnte einige wirklich schön gestaltete Pokale mit nach Hause nehmen. Die Siegerehrung war von der Lautstärke zwar nahe am Tinnitus (vielleicht bin ich auch einfach am falschen Platz gesessen), doch eine ausgezeichnete Verpflegung und eine allgemein sehr entspannte und nette Stimmung machten das wieder wett.

Ergebnisse
W-U10: Lora Geyer 2. Platz
W-U14: Nina Litzenberger 3. Platz
Karina Steiner-Pöschl 4. Platz
M-U14: David Bendekovics 5. Platz
M-U16: Christof Koller 1. Platz
M-U18: Artur Papp 2. Platz
Hauptklasse W: Barbara Tremel 2. Platz

Gratulation an alle Sommernachts-Finisher!

Ergebnisse gibt es hier!

by Barbara Tremel, 26. August 2017