Freitag, 19 Januar 2018

hsvb header

Österr. U18 Meisterschaften in Amstetten

2016 Bericht ÖM U18 Amstetten

Das HSV Flaggschiff hat, sichtlich zufrieden, zugeschlagen! ©Jurkovic

Kevin wird mit Jahresbestleistung Österr. U18 Hochsprungmeister!

Am 18. und 19. Juni fanden in Amstetten die Österr. U18 Meisterschaften statt. Mit von der Partie das Mädchenquartett Debbi, Jasi, Sarah und Caro sowie Kevin. Die Mädels sind mit 55,79 die 4x100 in einer hervorragenden Zeit gelaufen, um so mehr, da wir „nur“ eine U18 Starterin dabei hatten. Die Mädels haben sich einen Eintrag in die ÖLV Bestenliste erarbeitet. Das Team wächst zusammen. Der Aufbau für September passt. Ein Versprechen für die Zukunft.

Nun zu Kevin. Bevor ich mich wieder dorthin begebe, wo ich hingehöre, nämlich in den Hintergrund, anbei ein paar harte Fakten. Kevin holt sich mit PB und Österr. Jahresbestleistung über 1,89 vor Ritter Luca (1,83) und Okafor Leon (1,83) den Österr. U18 Meistertitel im Hochsprung. Nach 2014 nun sein zweiter Titel und seine vierte Medaille bei ÖM. Limit für die U20 ist ebenso sicher wie die Aufnahme in den NÖLV Landeskader.

Nun aber Vorhang auf für den Hauptdarsteller . . .

. . . "Ich bin am Samstag Nachmittag mit dem Zug nach Amstetten nachgereist. Nach ein paar Umwegen sind wir ins Quartier gefahren. Die Aufregung von meiner Seite war ziemlich groß, ist es mittlerweile zwei Jahre her seit ich 1,80m gesprungen bin, weshalb ich mir auch viel Zeit zum Vorbereiten genommen habe. Deshalb Bestand mein Samstag hauptsächlich aus schlafen und rumliegen. Am nächsten Tag musste ich feststellen, dass ich mit über zehn Konkurrenten springen werde und einige davon kannte ich nicht. Trotz allem blieb ich ruhig und konzentriert. Das ist die einzige Möglichkeit so einen Bewerb anzugehen.

Als ich allerdings im ersten Sprung bei der Einstiegshöhe die Latte schmiss und mein Anlauf auch nicht passte, war ich kurz davor, die Nerven wegzuschmeißen. Mein Trainer hat mich zum Glück wieder beruhigen können, der Anlauf wurde ausgebessert und ich legte mich hin und konzentrierte mich. Einige Konkurrenten waren nervös und unsicher und andere waren sehr selbstsicher unterwegs. Und dann passierte das was ich mir nicht gedacht hätte. Ich bin eine nach der anderen Höhe gesprungen, ohne auch nur einen Fehlversuch. Einige Konkurrenten hatten sich dann doch umentschieden und wurden auch nervös.

Dann 1,80. Ich habe es endlich einmal wieder geschafft. Mittlerweile waren die Zuschauer voll dabei und die Stimmung wurde großartig. Noch dazu war das Wetter toll. Kein Regen wie am Tag zuvor, zwar Wolken und ein bisschen schwül, aber ein leichter Luftzug kühlte alles ab. Dann 1,83. Mir ging es schon lange nicht mehr so gut, das war eine neue Bestleistung. Dann 1,86. Mein Trainer fragte, sehr zur Belustigung der Umstehenden, ob ich einen Vogel habe. Ich kann nur sagen, es fühlt sich auf jeden Fall wahnsinnig toll an, wenn man so durch die Luft fliegt. Dann 1,89. Bei dieser Höhe habe ich schon drei Anläufe gebraucht. Ich kann es überhaupt nicht glauben.

Die Bestleistung um 7 cm verbessern und das nach so langer Zeit. Die Zuschauer und das ganze Umfeld waren echt großartig, selbst die Konkurrenz hat mir nach jedem Sprung gratuliert. Ich habe mir wirklich Sorgen gemacht es mit dem Training nicht zu schaffen, ich dachte es reicht nicht. Noch dazu habe ich mich am Dienstag zuvor verletzt, allerdings wurde mir da noch rechtzeitig ausgeholfen, herzlichen Dank dafür.

Auch an meinen Trainer danke, an unsere Absprachen kommen die anderen an Qualität nicht nach, wir haben unsere eigenen Methoden. Außerdem habe ich wieder einmal bemerkt, Hochsprung passiert im Kopf, denn jede Höhe ist nur ein Hindernis, wenn wir sie zu einem machen".

Ich kann dem nichts hinzufügen. Herzliche Gratulation an Kevin, herzliche Gratulation aber auch an die Mädels.

Die Ergebnisse gibt es hier!

by 2 jurkovic, 19. Juni 2016